Unser Zuhause

Zurzeit wohnen wir im Glenwood Resort. Mit der Wohnung sind wir soweit zufrieden, wir haben hier 2 Schlafzimmer, 2 Badezimmer mit je einer Dusche, eine eigene Waschmaschine sowie einen Ess- und Wohnbereich mit Kochnische, Esstisch, Sofa und Fernseher. Ausserdem gibt es auf der Anlage ein Schwimmbecken, einen kleinen Fitnessraum, Sauna und einen Spielplatz. Unsere Wohnung ist sehr ruhig gelegen, wir hören hier kaum etwas des doch eher lauten Strassenverkehrs von Saigon. Leider ist die Ausstattung aber recht spärlich. So haben wir z.B. keinerlei Putzutensilien oder Seife. Noch grösser ist die Einschränkung in der Küche, es hat gerade mal 4 Messer, Gabeln und Löffel, 4 Gläser sowie je 4 kleinere und grössere Teller und Müesli-Schalen. Zum Kochen haben wir eine Bratpfanne sowie eine Pfanne. Kochlöffel, Schneidebrett, Schneidemesser, Bratschaufeln… alles was man sich sonst noch so gewohnt ist, fehlt. Da wir die Wohnung aber nur temporär haben, lohnt es sich nicht, da etwas aufzustocken. Deshalb gibt es bisher Zuhause nur kalte Küche. Gut sind wir in einer Stadt mit vielen guten und günstigen Restaurant, so dass wir nicht verhungern müssen.

 

Da diese Wohnung nur für einen Monat gemietet und uns der Mietpreis für längere Zeit zu hoch ist, suchen wir eine neue. Heute konnten wir 6 Wohnungen besichtigen. Die meisten waren soweit in Ordnung, eine hat uns aber besonders gefallen: im 26. Stock (von insgesamt 27) der Tropic Garden Residence, mit fantastischer Aussicht! Die Möbel sind zwar nicht die modernsten und neusten, dafür hat uns die Wohnung bei den anderen Sachen überzeugt. Auch die Kinder waren sich sofort einig, dass es diese sein sollte. Aber kein Wunder: das herzige Kinderzimmer inklusive Schaukelrössli hat sie natürlich sofort überzeugt. Da uns auch der Rest der Überbauung passt, sagten wir gleich zu. Nach einer rassigen Fahrt auf dem Roller der Marklerin (es ist tatsächlich möglich, dass 2 Erwachsene und 2 Kinder auf einem Roller bequem durch die Stadt fahren) kamen wir wieder in der jetzigen Wohnung an und freuen uns bereits heute darauf, in unsere „richtige“ Wohnung ziehen zu können.

 

 

 

Angekommen in Vietnam

Seit gestern sind wir nun in Vietnam. Die Reise verlief recht problemlos. Nach der Ankunft in Ho-Chi-Minh City bzw. Saigon fuhren wir mit dem Taxi zu unserem temporären Zuhause. Dabei bekamen wir einen ersten Eindruck dieser riesigen Stadt und vor allem ihres chaotischen Verkehrs.

Da unsere Wohnung sehr spärlich eingerichtet ist und es an vielem Notwendigen fehlt, mussten wir heute einkaufen gehen. Wir folgten dem Tipp einer einheimischen, zukünftigen Arbeitskollegin von Dominik und liefen (das war nicht gemäss Empfehlung, wonach wir Roller oder Taxi nehmen sollten) zum Big C Supermarket. Dort fanden wir fast alles was wir brauchten und auch vieles Bekanntes stach uns ins Auge, so z.B. familia Müesli oder Emmi Joghurts. Für nicht mal ganz Fr. 20.00 bekamen wir dort unter anderem Joghurt, Milch, Eier, 1 Baguette, Margarine, Abwaschlappen, Abtrocknungstuch, Messer, Seife, Duschmittel, Abwaschmittel und 2kg Reis.

Den Nachhauseweg fanden wir dank Google Maps ohne Umweg, vorbei an zahlreichen kleinen Werkstätten, Cafés und Verkaufsständen. Immer den viel befahrenen Strassen entlang. Es ist bis jetzt gar nicht so schwierig, zu Fuss unterwegs zu sein 🙂