Meeresluft, schwieriger Billetkauf

Heute war ich wie angekuendigt mit der Schule in Scarborough an der Ostkueste. Die Reise hat sich wirklich gelohnt, ausnahmsweise hatten wir sogar schoenes Wetter – von einem kurzen Regenintermezzo mal abgesehen. Die meiste Zeit war es ziemlich sonnig und nur leicht bewoelkt. Sobald wir dann aber im Car zurueck nach York sassen, fing es richtig stark an zu regnen.
Die Aussicht in Scarborough war super. Zwar hatte es nur einen kleinen Huegel, aber da so ziemlich alles flach war (insbesondere das Meer ;-), war die Aussicht wirklich gut. Am besten gleich in der Bildergalerie vorbeischauen!

Der Tag des Anrufs beim Nebenfachsekretariat rueckt naeher – und heute habe ich auch noch die letzte Nebenfachnote erhalten: 5.5 im Wahlfach „Computergestützte Methoden in der Medien- und Kommunikationswissenschaft“. Jetzt muss ich nur noch die Sekretaerin davon ueberzeugen, dass sie mir die Bestaetigung fuer das Nebenfach aussstellen soll…

Heute ist wegen Italien noch ein weiteres kurioses Problem aufgetaucht: Fuer die Zugsfahrt gibt es ein Spezialticket namens „Smart price“. Damit kostet die Fahrt mit dem Cisalpino 30 Franken. Unabhaengig vom Start und vom Ziel. Super Angebot, damit wuerde ich fuer 30 Franken von Bellinzona nach Florenz fahren und bis Bellinzona (Postauto!) habe ich ja das GA. Dumm nur, dass der Kauf sehr schwierig zu sein scheint: Bruder Silvan wollte das Ticket fuer mich am Bahnhof in Sargans kaufen. Da hiess es, man koenne dies fruehestens 7 Tage vor der Zugsfahrt kaufen. Bloederweise steht auf der Website der italienischen Bahn, trenitalia.com genau das Gegenteil: „Tickets for Switzerland are on sale until 7 days before train departure“ bzw „quelli per la Svizzera fino a 7 giorni prima della partenza del treno“. Hab jetzt mal im online Shop der SBB eine Anfrage fuer eine Preisauskunft gemacht, mal schauen was rauskommt…

Leave a Reply