Ultimo giorno

Heute hatte ich meinen letzten Schultag hier in Firenze. Wir erhielten die Prüfung von gestern zurück (ich hatte in allen drei Bereichen – scrivere, grammatica, parlare – die Höchstnote „ottimo“) sowie ein Zertifikat das bestätigt dass wir hier waren. Danach spielten wir Tabu – gar nicht so einfach auf Italienisch! Am Schluss, d.h. um 13 Uhr, war natürlich das obligatorische Fotoshooting und Adressen-Tauschen angesagt.

Am Nachmittag ging ich zusammen mit zwei Welschen die letzte Fiorentiner Glacé essen. Ich könnte mir ein 3-Glacé (also relativ gross) mit Stracciatella und Mousse di cioccolato. War wie üblich sehr gut 😉
Nach dem Abendessen machte ich einen Rundgang durch die Stadt, also quasi Firenze by night. Sieht wirklich schön aus!
An einem Ort führt ein Strassenkünstler so etwas wie Pantominen auf – mit dem Publikum. War wirklich witzig und extrem viele Leute schauten zu und bildeten eine Gasse von etwa zehn Metern Länge. Rundherum hatte es etwa drei Reihen Leute die zuschauten! Sogar die Polizei liess ihn gewähren, denn gekommen war sie gleich mit zwei Autos…

Die Polizeipräsenz ist hier im Stadtzentrum sowieso extrem hoch. An jeder Ecke begegnet man einer Polizeipatrouille. Aber scheinbar gab es schon so Schlaumeier die auf die Statuen kletterten und sie so stark beschädigten.
Einen weiteren traurigen Punkt musste ich heute zum wiederholten Male feststellen: Hier gibt es extrem viele Arme, Obdachlose. Bei der Piazza della Santissima Annunziata in der Nähe der Schule scheint so ein Obdachlosentreff zu sein. Auf dem Steinboden (immerhin unter Dach) schliefen mehrere Leute (mind 20) im Freien und ohne wirkliche Ausrüstung. Die sind auch den ganzen Tag dort. Schade, denen könnte man sicher helfen.

Mit dem heutigen Tag geht mein Aufenthalt hier in Florenz zu Ende – eine Bilanz gibts dann morgen Abend. Zuerst brauch ich jetzt etwas Schlaf und morgen fahre ich mit dem 9:14-Zug nach Milano. Dort sollte ich um 12:00 ankommen und um 12:25 weiterfahren. Um 14:21 sollte ich in Bellinzona sein von wo aus um 14:30 das Postauto nach Chur fährt. Um 17:16 sollte ich in Sargans sein.
Nächste Woche hab ich noch etwas reduziertes Programm an der Uni. Am Dienstag muss ich jedoch in das Büro, d.h. ich fahre für einen Tag rasch nach Fribourg. Übernächste Woche werde ich dann die ganze Zeit im Büro sein. Wir müssen nämlich noch das Erstjahresprojekt vorbereiten damit wir dann auch parat sind wenn die Studenten kommen. Aber ich freue mich wieder auf die Uni!

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.