Sssss, kratz, kratz: Le zanzare und die Folgen

Heute Abend gingen wir mit der Schule in den Ausgang, bzw. die Schule (Dante Alighieri) hatte es organisiert: Un aperitivo. Ist eine witzige, spezielle Art von gemütlichem Ausgang die hier offenbar ganz in Mode ist. Man geht in eine Bar (ich würde Gartenbeiz sagen ausser dass man nicht wirklich ein Menü bestellen kann…), kauft ein teures Getränk – ich zahlte für einen Orangensaft 3 – und hat dann ein kleines Buffet dabei. Es hatte kleine belegte Brötchen und Pasta. Ich fand es ganz gemütlich, so im Garten zu diskutieren, ruhig, kein Verkehrslärm und so.

Nach einigen Tagen Schonfrist haben mich mittlerweile leider le zanzare, also die (Stech-)Mücken, auch entdeckt. Werde regelmässig gestochen von diesen bösen Viechern… Es hat zwar in meinem Zimmer so ein Gerät das man einstecken muss (Strom) und das dann mittels einem Duft (den ich nicht rieche) die Mücken vertreiben soll. Aber entweder wirkt es nicht oder halt einfach nicht 100%ig. Oder ich werde nicht in der Nacht gestochen, denn geschlafen habe ich bisher sehr gut. Trotzdem habe ich immer wieder Stiche.
Zum Glück habe ich meine Euceta aus der Schweiz mitgenommen, die wirkt wirklich gut. Muss es einfach möglichst rasch, d.h. sobald ich den Stich bemerke, auftragen und dann ist gut. War eine gute Idee, die mitzunehmen. Weiss nicht, ob es die da auch gibt und in der Apotheke würde man doch nur Chemie kriegen…

Vom Regen bzw. Gewitter heute war übrigens nichts zu sehen. Am Morgen war ganz leicht bewölkt – weshalb ich nun weiss, dass es in Florenz auch Wolken gibt – aber es blieb immer trocken und heiss, wohl wieder über 30 Grad. Und die Wolken verschwanden rasch, hatte meine Regenjacke vergebens mitgenommen.
Obwohl ich das schöne Wetter geniesse, wäre es nicht schlecht, wenn es mal etwas regnen würde. Nicht unbedingt wegen Trockenheit oder so, denn das bemerke ich nicht weil es hier eh nichts Grünes hat das ich sehen könnte. Nützlich wäre etwas Regen oder wenigstens Wind eher wegen der Luftreinigung. Insbesondere an stark befahrenen Strassen ist die Luft nicht mehr gerade frisch.

Meine erste Schulwoche ist vorbei und ich bin eigentlich ganz zufrieden. Dieses Wochenende muss ich noch etwas Wörter lernen, damit ich den Wortschatz noch mehr aufbessern kann. Ich lerne zwar so schon viele Wörter, aber muss wohl mal etwas aktiv vocaboli büffeln damit es noch schneller vorwärts geht. Schliesslich will ich ab Oktober mit den Tessiner Kollegen an der Uni auch italienisch reden…

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.