Stadtfuehrung, Zugbillet

Heute morgen machte ich um 10.15 eine gefuehrte Tour durch die Stadt mit. Diese wird 3 Mal taeglich von Volunteer Guides, also freiwilligen Fuehrern, gratis angeboten und dauert rund 2 Stunden. Trotz stuermischen Winden und kuehlen Temperaturen hat es sich gelohnt, war ganz interessant. Ich habe einige Hintergrundinformationen gelernt. Nach der Fuehrung spazierte ich wieder Mal etwas auf den Stadtmauern rum.
Nach der Touristenphase ging ich auf den Bahnhof um mein Zugsbillet fuer die Heimreise in zwei Wochen zu kaufen. Ich fliege ja ab Liverpool und muss deshalb mit dem Zug nach Liverpool. Bei Fruehbuchung sei es guenstiger wurde mir gesagt. Tatsaechlich: Kostete mich fuer die Hinreise ein Einfachbillet 29.10 Pfund (knapp 70 Franken), zahlte ich jetzt fuer ein Retourbillet 23 Pfund – wenn ich aber einfach geloest haette, haette ich wieder 29 Pfund zahlen muessen. Nun habe ich halt ein Retourbillet, brauche aber nur die Hinfahrt. Also, wenn jemand am 28. August um 20:22 von Liverpool nach York fahren will: Ich hab ein gratis Ticket zu bieten! Umbuchen kann man auch, kostet aber 5 Pfund. Drum musste ich zwei Mal auf den Bahnhof: Fuer mein Ticket musste ich den genauen Zug angeben. Da ich jedoch nicht mehr sicher war, wann der Bus zum Flughafen faehrt und wann ich einchecken muss, musste ich “rasch” (25min pro Weg) heim spazieren.

Ich werde am Morgen um 6.26 in York den Zug nehmen und um ca 7 Uhr in Leeds umsteigen und nach Liverpool fahren. Geht alles gut bin ich um 8.58 in Liverpool um dort um 9.30 den Bus zum Flughafen (45min) zu nehmen. Danach kann ich einchecken und die Sicherheitskontrollen ueber mich ergehen lassen ehe um 13.20 mein Flug geplant ist. Mal schauen, vielleicht muss man ja bis dann saemtliche Kleider einchecken und nackt durch die Sicherheitskontrollen und in das Flugzeug. Viel fehlt nicht mehr – Schuhe und Socken muss man schon ausziehen damit diese anstaendig geroengt werden koennen! Hoffe einfach, mein Metall im Schienbein gibt dann nicht an (bei der Hinreise toente nichts), koennte trotz Roentgenbildern noch unangenehm werden…

Von der Polizei hab ich heute mehr gesehen als gewohnt: Vor dem Bahnhof standen ueber 10 Polizeiautos mit Blaulicht herum um dann ein paar Football-Fans zum Stadion zu begleiten. War etwas kurios, soviel Polizei – inklusive Polizeihunden und “mobile CCTV” (mobile Videoueberwachung). Spaeter waren sie dann im Zentrum der Stadt aktiv, gerade als ich durch eine Strasse spazierte kamen insgesamt 12 Polizeiautos, wieder mit Hund und Kamera, angerast und verstopften die ganze Strasse. Offenbar gab es im Garten des Pubs “Judges Lodging” irgendwelche unfreundliche Begegnungen zwischen verschiedenen Leuten, auf jeden Fall rannten alle Polizisten dorthin…

Am Abend ging ich dann mit einigen anderen Studenten in den Ausgang. Die Italiener unter ihnen flogen heute morgen frueh heim bzw wollten dies wenigstens tun. Ob es auch geklappt hat, weiss ich noch nicht. Sie flogen ab London Heathrow und dort fiel heute ein Drittel aller Fluege aus.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.